Seite wählen
Nutzt du die neue Beitrags-Funktion in Google MyBusiness schon?

Nutzt du die neue Beitrags-Funktion in Google MyBusiness schon?

Was früher der Eintrag in den Gelben Seiten war, ist heute der MyBusiness Eintrag in Google. Dieser platziert sich sehr präsent rechts neben den Suchergebnissen der Google Suche.

Vor einigen Wochen hatte ich bereits über neue Funktionen wie die in MyBusiness neu eingeführte „Mini-Website“ sowie den bald kommenden Live-Chat berichtet.

Inzwischen hat Google nachgelegt und eine Funktion nachgeliefert, die noch sehr unentdeckt blieb und bisher noch wenig im Netz anzutreffen ist:

 

Der Google MyBusiness „Beitrag“

 

Nach dem Login in die Google MyBusiness Administration steht nun der neue Menüpunkt „Beiträge“ zur Verfügung.

Beiträge-Google-MyBusiness

Nach dem Login in Google MyBusiness erscheint der neue Menüpunkt „Beiträge“, hinter dem sich eine geniale Funktion verbirgt.

 

Die 4 Schritte, um einen neuen Beitrag in MyBusiness zu erstellen

 

  • ein Foto oder Beitragsbild in das Fotofeld ziehen
  • eine kurze Beschreibung zwischen 100 und 300 Wörtern hinzufügen
  • Auswählen, ob es sich um eine Veranstaltung handelt
  • eine Schaltfläche (Weitere Informationen, Anmeldung, Kaufen, Angebot ansehen) als Handlungsaufforderung auswählen

 

Praxisbeispiel: So könnte asw Automobile den Google MyBusiness Beitrag nutzen

 

asw Automobile fährt derzeit eine zeitlich begrenzte Kampagne „asw-Summer-Sale„, bei der man zur Bestellung von bestimmten Modellen Sonderausstattung „gratis on Top“ bekommt.

Diese wurde auf den Social Media Kanälen des Unternehmens  sowie auf der eigenen Homepage kommuniziert:

asw-kampagne-summe-sale

Die asw Summer Sale Kampagne wird über die Homepage, Facebook & Twitter gespielt. Google Beiträge wird leider nicht genutzt.

 

Ergänzend zu den Maßnahmen könnte das Autohaus nun auch die Kampagne als Beitrag in den Google MyBusiness Account einpflegen.

So werden Suchende bereits in der Suchmaschine auf die Sonderaktion aufmerksam.

 

Integration der Summer-Sale-Kampagne im Beitragsformat von MyBusiness

 

  • Der vorhandene Flyer könnte einfach als Beitragsbild verwendet werden.
  • Als Beitragstext könnte der Claim des Flyers „Sicher Dir Deine Sonderausstattung im Wert von 2.500,-€ gratis on TOP!“ gesetzt werden.
  • Einen Call-to-Action (Handlungsaufforderung, Schaltfläche) auswählen und auf eine Aktionsseite verlinkten (hier fiktiv)
  • Vorschau anzeigen lassen und überprüfen
  • Veröffentlichen
asw-summer-sale-google-mybusiness-betitrag

Flyer, kurze Beschreibung + Link zur Aktionsseite setzen. Rechts die Vorschau, die im MyBusiness Eintrag erscheint.

 

Best-Practice Google MyBusiness Beitrag

 

Best-Practice Beispiele zur Nutzung des MyBusiness-Beitrags finden sich außerhalb der Automobilbranche. „Die Berater“ eine Agentur für Suchmaschinenoptimierung aus Dresden macht sich die Funktion des Google MyBusiness-Beitrags zu Nutze und hat schon mehrere Beiträge veröffentlicht:

mybusiness-beiträge-best-practice

Best-Practice im Einsatz von Google MyBusiness Beiträgen: Die Berater aus Dresden.

 

Die Beiträge werden direkt unter den Kontaktdaten des MyBusiness Accounts ergänzt. Das schöne dabei: die Bilder werden integriert und sorgen für zusätzliche Aufmerksamkeit.

 

Fazit: kinderleicht, kostenlos und trotzdem unterschätzt?

Der Google MyBusiness Eintrag ist komplett kostenlos, kinderleicht einzurichten und wird von Google sehr präsent platziert.

Die Beitragsfunktion aus Google MyBusiness wird wohl von vielen sehr unterschätzt. Wer hier schnell dabei ist kann derzeit noch einen Wettbewerbsvorteil für sich nutzen.

Gibt es schon Autohäuser, die dabei sind? Beispiele gerne in die Kommentare posten.

 

Eventmarketing mal anders: Yoga im Autohaus

Eventmarketing mal anders: Yoga im Autohaus

Am 25. Juni trudelte ein Autohaus Newsletter bei mir ein. Das ist zunächst nichts Ungewöhnliches, da ich relativ viele Newsletter von Autohäusern abonniert habe. Doch eine sehr ungewöhnliche Betreffzeile der Mail machte mich neugierig:

☀ EINLADUNG ZUM GROßEN YOGA SUNSET EVENT IM AUTOHAUS ☀

Nach dem klicken der Headline erwartet mich dann folgende Mail, die zum Sunset Yoga im Autohaus einlädt.

sunset-yoga-seat-wiesbaden

Die Einladung zum Sunset Yoga im Autohaus kommt per Newsletter. Der Interessent muss sich online ein Ticket kaufen.

Das Ganze aber nicht kostenlos, sondern durch Kauf eines Tickets zum Preis von 38,64€. Ein stolzer Preis für die Interessierten. Ob das funktioniert?

Offensichtlich ja, denn die Tickets, die man online über die Plattform Eventbrite erwerben musste, waren im Vorfeld der Veranstaltung bereits ausverkauft.

Auf Facebook sind Bilder der Veranstaltung zu finden, auf denen circa 60 Yoghinis im Autohaus zu erkennen sind:

sunset-yoga-im-autohaus

Bild: Andreas Rolle https://www.facebook.com/DerRolle & https://www.facebook.com/groups/Lust.Wiesbaden/

Die Veranstaltung wurde soweit zu erkennen komplett digital per Newsletter sowie per Facebook beworben.

Und das Schöne dabei: die Gäste dürften weitestgehend perfekt in die Zielgruppe des SEAT Autohauses passen und wurden nach der sportlichen Einlage natürlich noch ausreichend Werbegeschenken ausgestattet.

Ausgefallene Events können also doch noch ein Autohaus füllen. Auch die „geiz-ist-geil“ oder kostenlos Mentalität wurde hier komplett widerlegt, da alle Gäste ein Ticket kaufen mussten.

Müssen wir einfach umdenken und mutiger an solche Events rangehen?

Offensichtlich ja. Bei Seat in Wiesbaden steht zumindest schon der Folgetermin für die Sunset Yoga on Beat Volume 2 an.

Nutzt du diese neuen Funktionen von Google MyBusiness?

Nutzt du diese neuen Funktionen von Google MyBusiness?

Der Google MyBusiness Eintrag zählt zu den absoluten Basics im automobilen Online Marketing. In letzter Zeit haben sich in dem digitalen Brancheneintrag einige neue Funktionen ergeben, andere werden im amerikanischen Markt gerade getestet und könnten bald auch in Deutschland ausgerollt werden.

 

Die bereits bekannten Vorteile von dem MyBusiness-Eintrag:

  • die präsente Einblendung in der Suchmaschine Google
  • Einblick in das Unternehmen durch Fotos oder Street View des Unternehmens
  • alle Infos wie Öffnungszeiten, Telefonnummer, Adresse auf einen Blick
  • automatischer Eintrag des Unternehmens im Kartendienst Google-Maps
  • Kundenbewertungen des Unternehmens

 

Neu hinzugekommen sind die Google MyBusiness „Mini-Websites“

 

Seit einigen Wochen gibt nach dem Login in Google MyBusiness die neue Funktion „Website“. Google selbst gibt an, dass sich diese weitestgehend automatisiert erstellen lassen.

Die Daten wie Telefonnummer, Öffnungszeiten oder Bilder etc. zieht Google dabei direkt auf dem bereits vorhandenen MyBusiness Eintrag. Änderungen am MyBusiness Eintrag werden automatisch erkannt und in die Miniwebsite übernommen.

google-mybusiness-website

Die neue Funktion Google MyBusiness Website erstellt eine Mini-Website mit den wichtigsten Daten

Google gibt an, dass die Mini-Webseiten im responsive Webdesign erstellt werden und somit auf allen Endgeräten sauber dargestellt werden sollen. Neben einem frei wählbaren Domainnamen verspricht Google mehr Aufrufe und Besucher.

In Zukunft könnte der MyBusiness Eintrag um einen „Live-Chat“ erweitert werden

In den USA wird bereits eine Live-Chat Funktion getestet, die bei Erfolg auch in weiteren Märkten wie z.B. Deutschland ausgeliefert werden könnte.

google-mybusiness-chat

Google My Business Message with Customers, © Barry Schwartz

Auf der Verwaltungsoberfläche von amerikanischen MyBusiness Accounts kann das Feature „Message with customers“ aktiviert werden.

Kunden können so Anfragen direkt über den MyBusiness Account per Chatfunktion stellen und mit dem Unternehmen in Kontakt treten.

Wann genau das Feature nach Deutschland kommen soll bleibt noch offen.

Quellen:

[1] Infos zu Google MyBusiness Website

[2] Google begins rolling out messaging feature within Google My Business

[3] Chat über Search: Google rollt Nachrichten-Feature für My Business aus

Garagen-Marketing Camp 2017 Recap

Garagen-Marketing Camp 2017 Recap

Am 06. Juli 2017 fand das erste Garagen-Marketing CAMP im Golfclub Sempachersee in der Schweizer Ortschaft Hildisrieden statt. Ich war selbst vor Ort und möchte gerne meine Erfahrungen mit euch teilen.

golfclub-sempachersee-hildisrieden

Der Veranstaltungsort: Golfclub Sempacher in Hildisrieden

Was ist das Garagen-Marketing-Camp und was ist eine Un(-Konferenz)?

 

Das Ziel des Garagen-Marketing CAMP war es, die Automobilbranche mit den Themen Online Marketing, Social Media & Digitalisierung in Verbindung zu bringen.

Das auf 80 Teilnehmer begrenzte Event war schon frühzeitig ausgebucht und so trafen sich neben Entscheidungsträgern, Inhabern & Geschäftsführern auch Mitarbeiter im operativen Marketing sowie Vertreter der Hersteller und Importeure.

Das Events wurde als (Un-)Konferenz organisiert, was bedeutet, dass das finale Programm erst am Veranstaltungstag selbst durch die Teilnehmer organisiert wurde.

Unter den Teilnehmern wurde gefragt, wer ein Vortrag anbieten möchte und die anderen Gäste sollten per Handzeichen Ihr Interesse an einer Session bekunden, damit im Hintergrund die Raumplanung stattfinden konnte.

 

Tages- & Sessionplanung auf dem Garagen-Marketing CAMP 2017

 

Insgesamt standen 5 Sessionslots zur Verfügung, an denen mehrere Sessions in verschiedenen Räumen parallel liefen. So wurde man der Qual der Wahl ausgesetzt und stellte sich sein Tagesprogramm nach eigenem Interesse zusammen.

08.45 – 10.00    Eintreffen, Begrüßung und Vorstellung der Teilnehmer
10.00 – 10.40    Einteilung der verschiedenen Sessions & Gruppenfoto


Sessionplanung-Garagen-Marketing-CAMP-2017

Die Sessionplanung auf dem Garagen-Marketing CAMP 2017


16.00 – 16.30    Resumé
16.30 – 17.00    Schlusswort

 

Die finalen Sessions auf dem Gargagen-Marketing-Camp

 

  • Dialogmarketing für Autohäuser von Off- zu Online
  • Google im Autohaus – warum SEO/SEA so wichtig ist
  • CarHelper – wie Kunden heute Werkstätten finden
  • Pain Points, Touch Points und Customer Journey im Autokauf
  • Ausleuchten & Fotografieren – warum im Internet Bilder so wichtig sind
  • Drive Butler – die Digitalisierung im Kundendienst
  • Social Media im Autohaus – Facebook, LinkedIn und WhatsApp
  • Augmented und virtual Reality mit der Microsoft HoloLens Brille
  • Der virtuelle Showroom – die Möglichkeiten von heute und morgen
  • Wie kann ich über digitale Kanäle Talente für meine Garage / Autohaus gewinnen?

Hinzu kamen einige spontan Entschlossene mit dem Sessions:

  • Kundendialog – Erreichbarkeit im Autohaus
  • Virtuelles zeigen und präsentieren von Autos

Videoanruf über autoscout24.ch // Session von Salvatore Manoiero

 

Bei Autoscout24 in der Schweiz (autoscout24.ch) besteht seit einigen Monaten die Möglichkeit einen Videoanruf direkt über den Marktplatz zu starten.

So sollen dem Interessenten neue Möglichkeiten eröffnet werden mit dem Verkaufsberater in Kontakt zu treten. Der Link, um den Videoanruf zu starten, befindet sich direkt unter der Telefonnummer und den Kontaktdaten des Autohauses bzw. der Garage.

autoscout.ch-videoanruf

In der Schweiz können Interessenten per Videoanruf mit dem Verkäufer sprechen

In der Schweiz nutzen bereits ca. 25 Händler diese neue Möglichkeit und weitere 50 stehen auf der Warteliste, um in das Pilotprogramm aufgenommen zu werden.

Grundsätzlich fehlt es Autohäusern dazu aber meist noch an der passenden Infrastruktur. Neben der Technik: einem Smartphone, Tablet oder Computer, braucht es vor allem eine schnelle Internetverbindung und eine flächendeckende Wlan-Verbindung auf dem Gebrauchtwagenplatz.

Auch im Bereich Personal muss ein Umdenken stattfinden. Nicht jeder Berater fühlt sich gut damit, vor der Kamera aufzutreten und per Video mit dem Kunden in Kontakt zu treten.

Facebook Advertising: Zielgerichtete und messbare Werbung // Lorenz Käsermann

 

Facebook sitzt auf einer großen Datenbasis, die sie über Facebook selbst, dem Facebook Messenger, Instagram und natürlich Whatsapp einsammeln.

facebook-advertising-autoscout24ch

Session Facebook Advertising auf dem Garagen-Marketing-Camp 2017 #gmc17

Wie kann ich auf Facebook Werbung schalten? 

Die Beginnerversion über „Beitrag bewerben“ erfordert nur ein Ziel, eine Zielgruppe, das Budget und die Dauer der Anzeige.

facebook-anzeigenschaltung-beginnerversion

Die „Beginner-Version“ der Facebook Anzeigenschaltung

Eine bessere Möglichkeit ist der Facebook Business Manager, der neben einer sehr einfachen Übersicht auch ein optimiertes Reporting bereitstellt. Gleichzeitig kann auch die Schwesterplattform Instagram mit Anzeigen bespielt werden.

A/B-Testing bei der Facebook Anzeigenschaltung für Autohäuser und Garagen

Bei der Anzeigenschaltung sollte unbedingt das A/B-Testing benutzt werden. Dabei wird eine Anzeige erstellt und in zwei verschiedenen Varianten ausgespielt werden.

Autoscout.ch nutzte diese Möglichkeit um Anzeigen einmal in Hochdeutsch und einmal im Dialekt auszuspielen. Die hochdeutsche Variante performte dann übrigens besser. 🙂

Weitere Dinge, die man neben der Sprache variieren sollte sind: Bilder/Videos, Keywords sowie verschiedene Call-To-Actions.

 

Automotive und das Google-Universum // Lukas Stuber

 

Lukas Stuber referierte über das Google-Universum in Verbindung mit der Automobilbranche. Nach einer Einführung in die Marktanteile der verschiedenen Suchmaschinen weltweit, gab er einen Einblick in die buchbaren Werbeflächen von Google und dessen Werbenetzwerke.

Im Wesentlichen sind dies die Werbeflächen auf Youtube und Google Adwords sowie die kostenfreien organischen Ergebnisse, die über SEO Suchmaschinenoptimierung angesprochen werden können.

google-automotive-universium

Die Session Automotive und das Google Universum mit Lukas Stuber

 

Mit dabei hatte er Google Home, den smarten Lautsprecher von Google. Die Autobestellung hat Google Home aber noch nicht ausgeführt, da Stuber keine Zahlungs- und Lieferdaten hinterlegt hatte. 🙂

 

Wie kann ich über digitale Kanäle Talente für meine Garage / mein Autohaus gewinnen? // Patrick Möltgen & Marcel Schultz

 

Ich selbst hatte mit meinem Kollegen Marcel Schultz gemeinsam eine Session zum Thema Personal mit dem Titel „Wie kann ich über digitale Kanäle Talente für meine Garage / mein Autohaus gewinnen?“ vorbereitet.

Der Grundidee dabei war: anstatt aktiv Jobsuchende anzusprechen, lieber wechselwillige Menschen anzusprechen, die nicht aktiv auf Jobsuche sind.

session-personalmarketing-im-autohaus

Marcel Schultz und Patrick Möltgen bei der Personalmarketing Session im Autohaus // Foto: www.stephan-ulrich.ch/

Die Wechselwilligen können in ihrer Freizeit, beim Surfen auf Social Media per bezahlter Werbung angesprochen werden.

Durch den Einsatz entsprechenden Filterkriterien lassen sich so Mitarbeiter von anderen Autohäusern in einem festzulegenden Radius um den eigenen Betrieb ansprechen.

Dabei sollte nicht direkt von der sozialen Plattform auf die Stellenanzeige verlinkt werden, denn man surft in erster Linie auf Facebook oder Instagram, um unterhalten zu werden oder sich mit Freunden und Bekannten auszutauschen.

Dementsprechend sollte ein unterhaltsames Video – passend zur Stellenanzeige – vorgeschaltet werden. Als Best-Practice Beispiel haben wir unter anderem die Jobvideos der Graf Hardenberg Gruppe.

So kann der potenzielle Bewerber auf Social Media abgeholt und vorqualifiziert werden. Wenn das Video ausreichend Interesse weckt, kann auf die Stellenanzeige verlinkt werden.

Angekommen auf der Stellenanzeige sollte es vor allem eins sein: einfach. Der Bewerber sollte sich möglichst einfach bewerben können. Eine gute Möglichkeit sind Schnittstellenanbindungen zu Xing oder LinkedIN, die alle Daten der Bewerbung einfach importieren können.

Ein weiteres, branchenfremdes Best-Practice Beispiel führten wir vom Krankenhaus Porz an, die mit ihrem WhatsApp-Ansatz den Personalmarketing Award gewonnen haben. Vielen Dank an Marc Raschke, der mir die Folien zum Best-Practice Beispiel dazu bereitgestellt hat.

Video zum Garagen-Marketing-CAMP 2017